2008-01-03

 

Ende des Brief-Monopols

Das neue Jahr ist gekommen. Ob es jetzt 1984 oder einfach nur 2008 heißt.

Wie jedes Jahr, kommen außer der Steuer auch einige Änderungen auf uns zu.
In diesem Jahr ist es der endgültige Wegfall des Briefmonopols.
Seit 2 Tagen können nun provate Dienstleister auch uneingeschränkt Briefe unter 50g befördern.

Welche neuen Anbieter gibt es?

Neben einer unüberschaubaren Anzahl regionaler Anbieter finden sich hier PIN, Hermes, City-Post, TNT oder die Rote Post (deutscher Sparkassen- und Giro-Verbande).

Wie ändern sich die Preise?

Das muss die Zukunft zeigen aber es wird etwa ein Preis von 48 statt 55ct für einen Standard-Brief erwartet.

Was ist mit der Umsatzsteuer?

Die Deutsche Post AG bleibt weiter als einziger Anbieter von der Umsatz-Steuer befreiht. Alle anderen bekommen also 20% weniger, müssen damit aber die gleichen Preise bieten.

Was ist bei Problemen?

Die Bundesnetzagentur kümmert sich darum, daß eine flächendeckende Versorgung aufrecht erhalten bleibt. Falls es zu Problemen in der Zustellung kommt, so drucken die meisten Anbieter eine Servie-Nummer auf die Briefe.

Und das Porto?

Jeder Anbieter hat seine eigenen Briefmarken, diese sind nicht konvertierbar.

Labels:


Comments: Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?