Dieses Blog in IPv6

Der Shop ist schon seit langem auch per IPv6 zu erreichen,
jedoch haben wir vermist auch Blog und Newsletter
per IPv6 erreichbar zu machen.
Seit heute haben beide eine eigene IP-Adresse (also ohne mehrere Domains auf einer IP-Adresse zu betreiben, wie es bei IPv4 üblich ist) erhalten und einen AAAA-Record im DNS.

Je früher Betreiber von Servern im Internet endlich den (einfachen) Schritt wagen und außer in IPv4 auch in IPv6 Adressen einzutragen, desto besser stehen sie schließlich in den kommenden Jahren da.

Wer selber gerne mit IPv6 herumspielen und (sicherlich zukünftig wertvolle) Erfahrung sammeln will, kann sich unter sixxs.net mit etwas Geduld und Anleitung ein komplettes /64 -Subnetz (also 2^(128-64)=2^64 Adressen) über einen sehr einfach einzurichtenden Tunnel (Name, Passwort und Tunnel-Nummer reichen) beantragen.
Alternativ bietet auch die British Telecon (btexact) Subnetze an, jedoch scheinen deren Tunnel weniger stabil und schwerer einzurichten zu sein.

Preissenkung bei Tengas

Wir haben mit den Konditionen, zu denen wir auf YiffyToys.de momentan kleinere Mengen (40 Stk) als in der Sammelbestellung (150 Stk) Tengas nachbestellen können, spitz nachgerechnet.
Dabei konnten wir die Preise jedes Modells um ein paar Euro senken.

soft tube 15->12eur
deep throat 15->12eur
rolling head 17.5->15eur
Double Hole 17->17eur
air cussion 20->17eur

deep throat(B&W) 17->14eur
soft tube(B&W) 17->14eur
rolling head(B&W) 19.5->16.5eur
air cussion(B&W) 22->18eur

Sie sind zwar immernoch deutlich teurer als wir ursprünglich geplant hatten,
jedoch ist dies momentan das Beste, was wir machen können.

PS: so langsam scheinen Tengas und andere Onacups in Europa bekannter zu werden.

Tenga Hersteller-Links repariert

Durch eine Einschränkung von OsCommerce dürfen Hersteller-Links
erst nach dem „http://“ beginnen.
Natürlich kopiert man in der Praxis aber viel zu leicht den Link
aus (Browser Ihrer Wahl einfügen) direkt in das entsprechende Feld.
…Manchmal muss man sich echt fragen was sich gewisse Programmierer dabei gedacht haben.

Tags:

CRM

Um trotz der steigenden Kundenzahl den Überblick zu bahalten
(und natürlich um sowas mal auszuprobieren und damit Erfahrung
zu sammeln) sind wir gerade dabei ein open source
CRM = customer relationship management -System aufzusetzen.
Dabei haben wir es gestern Nacht beim Import der bestehenden
Kontakte möglicherweise etwas übertrieben und den Server in
die Knie gezwungen. YiffyToys war zwar weiterhin erreichbar
jedoch mit deutlich längeren Antwortzeiten. Später am Abend
lief wieder alles normal weiter.

Was wir erreichen wollen, ist bei einer email, einem Anruf oder
einer Frage im IRC oder in SecondLife schnell alle Details sehen
zu können.
Weiterhin sind wir dazu verpflichtet alle Dokumente, in denen
Details zu Aufträgen, Lieferungen und Angeboten welche zu einem
Auftrag führen aufzubewahren. Da wir öfters mit unseren Kunden
auch im IRC oder mittels PrivateMessages in Foren reden wird
diese Aufgabe mit der Zeit aufwendig und Fehleranfällig.

Konkret setzen wir dabei auf SugarCRM und schreiben für IRC-Logs,
und PMs unsere eigenen Module. Für die Verbindung zum Shop-
Backend versuchen wir ein bestehendes Modul anzupassen (Hierbei
greifen wir nur in eine Kopie der Admin-Oberfläche ein, die
Stabilität des Shops wird auf keinen Fall gefährdet.).
Der ganze Test wie gut sich so ein CRM für uns bewährt und welchen
Aufwand es kostet/einspart wird noch einige Zeit dauern.

Welches Fazit wir am Ende daraus ziehen und welche Anpassungen
so alles nötig sind um damit praktikabel zu arbeiten können Sie
zu einem späteren Zeitpunkt dann hier im „behind-the-scenes“ -Blog lesen.

update

Zwischen 12:09 und 12:14 wurden aufgrund einer
gemeldeten Sicherheitslücke in einem eingesetzten
Programm (welches nichts mit dem Shop zu tun hat)
einige Programme auf dem Server sofort aktualisiert
womit auch der Datenbank-Server für YiffyToys
für diese 5 Minuten heruntergefahren werden musste.
Nach 5 Minuten Unterbrechung lief alles wieder wie gewohnt.

kein Google-Checkout

Unsere Hoffnung nach der Unmöglichkeit Paypal
anbieten zu dürfen eventuell unseren Kunden
Google-Checkout anzubieten, sobald es für
europäische Händler verfügbar wird, haben sich
zerstreuht.
Anscheinend hat kein Anbieter von bequemen und
einfachen Payment-Systemen ein Interesse daran
an der Bezahlung von vollkommen legalen ab18-
Produkten zu verdienen. Was ist nur los mit
diesen Leuten?
Es ist so, als würde ich eine Kreditkarte nicht
für den Auto-Kauf verwenden dürfen.


Hello Suran,

Thank you for your email.

At this time, you may not process transactions via Google Checkout for
pinups,condoms, lubricants and dildos. For more information about Google
Checkout content policies, please visit
https://checkout.google.com/seller/content_policies.html.

Google believes strongly in freedom of expression and therefore offers
broad access to content across the web without censoring search results.
At the same time, we reserve the right to exercise editorial discretion
when it comes to the types of products that can be sold using Google
Checkout.

When we develop our program policies, we focus on providing a positive
user experience while adhering to various legal considerations. Our goal
is to create fair, consistent, and adaptable policies.

In addition, we review and update our policies regularly to ensure their
effectiveness.
Please note that the decisions we make concerning payments through Google
in no way affect the search results we deliver.

Finally, while we appreciate your interest, we're unable to comment on the
timing of Google Checkout availability in specific countries, such as
Germany.

Please feel free to reply to this email if you have any additional
questions.

Sincerely,

Zack
The Google Checkout Team

---

Statistiken

Um Ihnen auch weiterhin einen Blick in den Aufwand,
der von uns hinter den Kulissen getrieben wird zu geben…
Hier ein kleiner Überblick „was heute geschah“.

Wir haben die zum Laden gehörenden Statistik-Seiten stark überarbeitet.
Wesentlich mehr Statistiken zeigen jetzt neben dem Namen auch den Nick
der Leute.
Der Bericht über die Produkte, welche nachbestellt werden müssen, wurde
komplett ersetzt. Hier ist jetzt endlich für jedes Produkt einzeln eine
eigene Mindestmenge vorhanden mit einem globalen Default-Wert.
Zusätzliche Spalten eingefügt, um die Anzahl der Verkäufe in den letzten 60 Tagen
zu jedem knapp werdenden Produkt zu sehen und eine Abschätzung wie viele
Tage der Lagerbestand noch reicht.

Zusätzliche deutsche Übersetzungen in der Administrations-Oberfläche bei der Gelegenheit eingefügt.

Einige Datenbank-Abfragen der Administrations-Oberfläche für MySql5 angepasst.

…und an der nicht-Technischen Front:

Natürlich Packete verschickt.

Zweite Nachfrage, wo unsere erste Lieferung von einem neuen Großhändler bleibt, rausgeschickt.

Bauteile für einige Einzelanfertigungen für Kunden besorgt.

Neue Versandpreise von Hermes für diverse Szenarien durchgerechnet
und Überlegungen angestellt, wie man deren Gurtmaß-Basierendes Preisschema
in die Gewichts-Basierende automatische Versandkosten-Berechnung einbauen kann.

Beispiel-Versandkosten nach US und UK in die englischen Versandkonditionen aufgenommen.

Mehrere Stunden mit Zoll-Formalitäten für die nächste Nachbestellung in den USA verbracht.

…wie Sie sehen, hier passiert einiges hinter den Kulissen.
stay tuned!

Hermes senkt die Preise

Hermes Versand hat die Preise gesenkt.
Da Hermes nach Gurtmaß und nicht nach Gewicht abrechnet
können wir deren Preise zwar nicht automatisch im Shop berechnen
aber nach der Bestellung vergewissern wir uns selbstverständlich
ob diese Option nicht billiger ist und bieten sie ihnen an.
Besonders für kleine internationale Sendungen und als
Alternative zum DHL-Packet/Päckchen bieten sich die neuen
Preise an.

Auktionen

Nachdem die Dildos auf Furbid nicht sonderlich gut gelaufen sind
(aber sehr viele Besucher auf unsere Seite gelockt haben)
probieren wir diesmal 2 der Mousepads gleichzeitig auf Furbid
und dem deutschen eBay.
Mit den niedrigeren Versandkosten und den doch eher an Furry-Kunst
interessierten Furbid-Bietern wollen wir mal probieren ob sich das
nicht verkaufen läßt um auch ein paar Käufer von Übersee zu finden.